Segwit2x Hardfork abgesagt

0

Der auf den 16. November 2017 angesagte Hardfork auf Segwit2x wurde angeblich heute abgesagt.

Wie eine E-Mail zeigt, haben sich die Entwickler des Segwit2x Hardfork dazu entschieden, diesen nicht durchzuführen. Diese E-Mail wurde angeblich verfasst von Mike Belshe (CEO von Bitgo, Inc.) und ebenfalls unterzeichnet von Wences Casares, Jihan Wu, Jeff Garzik, Peter Smith und Erik Voorhees. Als Grund geben die Entwickler an, die Community rund um Bitcoin nicht spalten zu wollen, sondern zu vereinen. Weiterhin glauben die Unterzeichneten an ein Bedarf der Erhöhung der Blockgrösse – aber der Zusammenhalt der Community wird aktuell stärker gewichtet.

Wir finden, dass diese Entscheidung den Bitcoin (und das dahinterliegende Konzept der (dezentralen) Blockchain) stärken wird, und ein grosser Instabilitätsfaktor nun aus dem Weg geräumt wurde.

Stimmen aus dem Netz:

Livestream mit Jimmy Song und dem World Crypto Network zu der Segwit2x-Absage: youtube.com

Wichtig bleibt aber zu Erwähnen, dass es unter Umständen immer noch zu einem Fork kommen kann, denn ein einzelner Miner könnte dies ebenfalls veranlassen. Doch aufgrund der geringen Miningpower dürfte ein solcher Hardfork klanglos versinken.

Share.

About Author

Brace Mueller

Mit Brace Mueller erlebst du den Einstieg in die Welt der Kryptowährungen von der Picke auf. Begleite Ihn auf dem Weg in die Welt der Blockchain. Sämtliche Texte sind gut verständlich - auch für Einsteiger.

Leave A Reply