Statement von Bitcoin.org zum Bitcoin-Hardfork vom November 2017

0

Im November 2017 erfolgt ein Hardfork im Bitcoin-Netzwerk welcher sehr umstritten ist. Nachfolgend haben wir die Ankündigung von Bitcoin.org zum bevorstehenden Hardfork auf deutsch übersetzt.

Zusammenfassung
Ein Teilbereich des Bitcoin-Ecosystem einschließlich prominenter Unternehmen wie Coinbase, Xapo und BitPay haben eine Vereinbarung unterzeichnet, um einen umstrittenen Hardfork von Bitcoin irgendwann im November zu akzeptieren und einzuführen. Eine Hardfork ist eine Änderung des Bitcoin-Netzwerks welche nicht rückwärtskompatibel ist. Dieser Hardfork wird von der Mehrzahl der Bitcoin-Anwender und Entwickler nicht unterstützt und ist daher sehr umstritten. Wir glauben, dass die Befürworter dieses Abkommens mit dem angekündigten Hardfork ihre Nutzer auf eine alternative Währung (Altcoin) umstellen, welche mit Bitcoin nicht kompatibel ist.

Die Unterzeichner dieses Abkommens glauben fälschlicherweise, dass die Währung, die durch die Einführung dieses umstrittenen Hartforks geschaffen wurde, irgendwann zu Bitcoin werden wird. Daher ist es nicht empfehlenswert, BTCs auf Diensten wie Coinbase, Bitpay und Xapo zu speichern. Wenn Sie BTC auf diesen Diensten speichern, könnte es sein, dass Ihr BTC nach dem Hardfork in etwas anderes umbenannt oder durch den neuen Altcoin ersetzt wird. Um sicherzustellen, dass Ihr BTC geschützt ist, laden Sie am besten die neueste Version von Bitcoin Core herunter und übertragen Sie alle BTCs welche auf Diensten gespeichert sind welche diese Vereinbarung unterzeichnet haben. Am Ende dieses Dokuments haben wir die Unternehmen aufgeführt welche diesen umstrittenen Hardfork unterstützen werden.

Für Benutzer, die nicht bereit sind, Bitcoin Core zu installieren und den langwierigen Einrichtungsprozess zu durchlaufen, empfehlen wir ein Wallet wie GreenAddress oder Electrum. Vermeiden Sie Web-Wallets wie blockchain.info. Allerdings sollten Benutzer diese Geldbörsen nur zum Aufbewahren ihrer Münzen benutzen und niemals Transaktionen direkt nach erfolgtem Hardfork durchführen. Alle Transaktionen, die Sie auf der Bitcoin-Blockchain vornehmen, können auch auf der Altcoin-Blockchain repliziert und durchgeführt werden. Wenn die Coins auf der umstrittenen Hardfork einen Wert haben werden, gibt es Methoden, die Sie verwenden können, um Ihre Münzen zu „splitten“ und Zugang zu ihnen zu haben. Achten Sie besonders auf die wichtigsten Bitcoin-Kommunikationskanäle und -Medien kurz nach der Abzweigung, damit Sie auf dem Laufenden bleiben.

Mobile Wallets
Die Bitcoin-Miner sind für die Transaktionshistorie verantwortlich, indem sie Transaktionen in Blöcke legen und gemeinsam eine Kette dieser Blöcke erstellen. Die meisten mobilen Brieftaschen sind darauf angewiesen, blind auf die längste Kette der Miner zu vertrauen, um Transaktionen sicher zu versenden und zu empfangen. Die umstrittene Hardfork wird von beträchtlicher Miningleistung gestützt. Eine Mehrheit der Miner hat sich verpflichtet, den umstrittenen Hardfork zu unterstützen, daher ist die längste Kette, wie sie von den meisten mobilen Wallets gesehen wird, vielleicht nicht die wahre Blockkette. Infolgedessen ist es gefährlich während eines Hardforks Transaktionen zu tätigen. Sie sind anfällig für viele Angriffe, da Ihr Wallet nicht wissen kann, dass die Miner die Konsensregeln der längsten Kette brechen.

Wenn der umstrittene Hardfork nicht geklappt und die Mehrheit der Miner ihr Versprechen gebrochen hat, den Hardfork zu unterstützen, ist die Nutzung Ihres mobilen Wallets wieder sicher. Sie sollten jedoch mehrere Quellen wie die Website /r/bitcoin und das Bitcoin Forum überprüfen, um sicherzustellen, dass es sicher ist, weiterhin Ihr Wallet zu benutzen. Generell sollten Sie während und kurz nach dem Hardfork keine Transaktionen durchführen.

Nach dem Hardfork
Blöcke können kurz nach dem Hardfork langsamer sein und Ihre Transaktionen werden länger dauern bis sie bestätigt sind. Sie müssen eine höhere Transaktionsgebühr bezahlen, wenn Ihre Transaktion hohe Priorität hat und Sie möchten, dass sie im nächsten Block bestätigt wird. Sie sollten versuchen, alle wichtigen Transaktionen einige Tage vor dem Termin zu erledigen. Viele Website und Programme werden nach dem Hardfork höchstwahrscheinlich anbieten, Ihr Bitcoin aufzuspalten, um Ihnen Zugang zu Ihrem BTC und zum neuen Altcoin, welcher durch diesen umstrittenen Hardfork entstanden ist, zu verschaffen. Sie sollten solche Angebote mit Vorsicht geniessen, da viele dieser Dienstleistungen wahrscheinlich Betrügereien (Scam) sind welche versuchen werden Ihr Bitcoin zu stehlen. Da der Hardfork nur eine sehr geringe Replay-Protection hat, sind die meisten Transaktionen, die Sie im Bitcoin-Netzwerk durchführen, auch im Hardfork-Netzwerk gültig. Dies sollten Sie bei der Abwicklung von Transaktionen beachten.

Einige Dienste werden wahrscheinlich den Altcoin welcher durch diesen umstrittenen Hardfork entstanden ist als Bitcoin präsentieren und ihn auch so benennen. Benutzer sollten sich bewusst sein, dass diese neue Währung nicht Bitcoin ist. Bitcoin kann nur mit dem überwältigenden Konsens der gesamten Bitcoin-Gemeinschaft von Einzelpersonen, Minern, Entwicklern und der Wirtschaft verändert werden. Selbst wenn es einen überwältigenden Konsens gibt, sollte ein Hardfork mindestens ein Jahr vor Ablauf der Frist eine ausreichende Zeit für das Upgrade geben. Der aktuelle Hardfork welcher von den Unterzeichnern dieses Abkommens angenommen wird, führt zu nichts von alledem. Es handelt sich um ein eiliges und hastiges Upgrade, das nur von einer Minderheit der Community unterstützt wird und von den Usern und der technischen Community strikt abgelehnt wird. Da es sich bei diesem neuen Altcoin nicht um Bitcoin handelt, wird Bitcoin.org keine Wallets und Dienste auflisten, die diesen Altcoin nach dem Hardfork als „Bitcoin“ oder „BTC“ ihren Nutzern präsentieren. Diese Dienste haben das Bitcoin-System in umstrittener Art und Weise verlassen und sind daher für unsere Besucher nicht mehr nützlich.

In der offiziellen Ankündigung auf Englisch werden an dieser Stelle alle Wallets, Miner etc. aufgelistet welche den Hardfork unterstützen. Bitte besuchen Sie die folgende Seite:
https://bitcoin.org/en/alert/2017-10-09-segwit2x-safety

Share.

About Author

Brace Mueller

Mit Brace Mueller erlebst du den Einstieg in die Welt der Kryptowährungen von der Picke auf. Begleite Ihn auf dem Weg in die Welt der Blockchain. Sämtliche Texte sind gut verständlich - auch für Einsteiger.

Leave A Reply