Mark Zuckerberg will sich mit dezentralen Systemen befassen

0

Das Jahr 2018 überschlägt sich mit Meldungen über die Dezentralisierung und Kryptowährungen im Allgemeinen. Es sieht langsam so aus, als würde die Erkenntnis über den wahren Nutzen einer Blockchain mit darüberliegender Kryptowährung erkannt werden. Jüngstes Beispiel ist Mark Zuckerberg.

So veröffentlichte er heute folgenden Beitrag auf Facebook:

(…) eine der interessantesten Fragen in der Technologie im Moment handelt von Zentralisierung vs Dezentralisierung. Viele von uns sind in die Technologiebranche eingestiegen, weil wir glauben, dass es eine dezentralisierende Kraft sein kann, die mehr Macht in die Hände der Menschen legt. (Die ersten vier Worte der Mission von Facebook waren schon immer „Gib den Menschen die Macht“. In den 1990er und 2000er Jahren glaubten die meisten Menschen, dass bereits der Schritt zu mehr Technologie eine dezentralisierende Kraft sein würde.

Aber heute haben viele Menschen den Glauben an dieses Versprechen verloren. Mit dem Aufstieg einer kleinen Anzahl von großen Technologieunternehmen – und Regierungen, die Technologie einsetzen, um ihre Bürger zu beobachten – glauben viele Menschen heute, dass Technologie die Macht nur noch mehr zentralisiert als sie zu dezentralisieren.
Es gibt wichtige Gegentrends zu dieser Entwicklung – wie Verschlüsselung und Kryptowährung – die die Macht von zentralisierten Systemen übernehmen und sie wieder in die Hände der Menschen legen. Aber sie bergen das Risiko, dass sie schwerer zu kontrollieren sind. (…)

Quelle: Link zum Originalpost auf Facebook

Wir danken Ihm dafür ohne weiteren Kommentar.

Share.

About Author

Brace Mueller

Mit Brace Mueller erlebst du den Einstieg in die Welt der Kryptowährungen von der Picke auf. Begleite Ihn auf dem Weg in die Welt der Blockchain. Sämtliche Texte sind gut verständlich - auch für Einsteiger.

Leave A Reply